Würdest Du eine Woche ohne Kaffee auskommen?

1 Woche ohne Kaffee
Bildnachweis: SNeG17 / Shutterstock.com

Wenn jetzt Dein erster Gedanker war „Hilfe! Warum sollte ich so was Schreckliches tun?“ dann herzlich willkommen im Kreis der Kaffeesuchtis.

Kaffee gehört für mich zur täglichen Routine wie Zähneputzen oder eine neue Unterhose.

Würde ich meinen frühmorgendlichen oder spätvormittäglichen (meine Güte… was für Wörter) Kaffee vergessen, würde ich mich genauso schlecht fühlen als hätte ich vergessen den Schlüpfer zu wechseln. Unwohlsein den ganzen Tag und die Angst es merkt jemand, dass ich meine Tasse flüssiges Glück noch nicht bekommen habe.

Meine Morgen-Routine umfasst aktuell folgende Punkte:

  • Aufstehen zwischen 5 und 6 Uhr (ja, ist früh, aber für mich die ideale Uhrzeit unter der Woche)
  • duschen, anziehen und etwas Farbe ins Gesicht (wobei der Anziehteil etwas dauern kann…)
  • mit Katze sprechen, füttern und Katzenklo säubern
  • meinen leckeren grünen Smoothie genießen ( am Abend vorher zubereitet – mini meal-prep goal)
  • endlich (!) meinen geliebten Kaffee trinken und dabei Instagram checken

Das sind jeden Morgen um die 45 bis 60 Minuten. Zeit für mich, Zeit mit Buddy Kaffee, Zeit zum Auftanken und mental Vorbereiten für den Tag.

Morgen-Routinen bringen bekanntermaßen Stabilität, Effizienz und das gute Gefühl den Tag bestmöglich zu starten. Aber Morgen-Routinen mit Kaffee bringen mir vor allem eines: Kaffee-Abhängigkeit vom Feinsten!

Mein Körper ist so auf den morgendlichen Kaffee gedrillt, dass ich schon jetzt Herzrasen bekomme wenn ich an das denke was ich vorhabe.

Es hört ja morgens nicht auf: Im Büro geht es weiter mit dem aromatischen, braunen Getränk. Es folgen weitere Tassen heißen Glücks und manchmal gibts sogar abends Zuhause noch ein Tässchen. Bis vor 2 Jahren war ich noch bei 8 Tassen pro Tag, mittlerweile habe ich bereits auf 2-4 Tassen pro Tag heruntergeschraubt.

Fakt ist:  der pro-Kopf Verbrauch von Kaffee in Deutschland liegt bei rund 0,4 l täglich (Quelle: Statista), das ist ganz schön viel Stoff pro Mensch oder?

Koffein sorgt nicht nur dafür, dass Du Dich wacher fühlst und Du Dich kurzfristig besser konzentrieren kannst, es kann auch für Herzrasen sorgen, erhöht den Kortisol-Spiegel und sorgt somit für ein allgemein erhöhtes Stresslevel. Du fühlst Dich schneller gehetzt und Dein Körper ist ständig in Alarmbereitschaft, quasi ready for take-off.

Je regelmäßiger Du Koffein konsumierst, umso mehr brauchst Du für den gewünschten „Hallo-wach Effekt“.

Meistens tun wir tagsüber nicht anderes als Sitzen (im Büro, bei der Arbeit). Das Koffein im Blut und der erhöhte Kortisol-Spiegel können so nur langsam abgebaut werden. Meistens wird noch ordentlich mit Kaffee nachgetankt.

Keine Chance also von dem Level wieder herunter zu kommen und Du hast zusätzlich noch bis in die Nacht hinein etwas von Deinem Kaffeekonsum.

Die Zeit in der Koffein im Körper abgebaut wird fällt bei jedem unterschiedlich aus, aber als Faustregel gilt eine Halbwertszeit von 4 Stunden. Das heißt nach 4 Stunden muss Dein Körper immer noch die Hälfte der eingenommenen Menge Koffein abbauen.

Täglicher Genuss lässt Deinen Schlaf unruhig werden. Der Körper ist zu sehr beschäftigt mit dem Abbau und kommt kaum dazu die Nacht zur Regeneration zu nutzen. Nebenwirkungen können zusätzlich u.A. noch Nervosität, Reizbarkeit oder Schweißausbrüche sein.

Ergo: Du wachst morgens kaputt, müde und völlog energielos auf und machst was?

Erstmal nen schöööönen Kaffe. Der Teufelskreis lässt grüßen.

Ich will hier Kaffee nicht schlecht machen, ich liebe Kaffee. Farbe, Geschmack, das Feeling einer Kaffeepause – herrlich. Kaffee ist sozial. Trotzdem will ich auf meinen Körper hören und versuche gegen diesen Koffeindrang anzusteuern.

Deshalb gibt es ab dem 07. Januar EINE WOCHE lang

  • keinen KAFFEE
  • keinen TEE (in meinem geliebten grünen Tee ist auch Koffein, so eine Sch****)
  • keine Energy-Drinks (trinke ich eh nicht, nur der Vollständigkeit halber).

In meiner Instagram Story kannst Du dann ab dem 07. Januar täglich verfolgen wie ich ohne meinen Kaffee durch den Tag komme (hier gehts zu meinem Instagram Profil) und Dir das Drama anschauen…

Nach dieser Woche gibt es hier dann mein Fazit dazu.

Bis dahin, liebe Grüße

Unterschrift
Kaffeetassen